urban apes Lübeck: Mehr als nur eine Kletterhalle

urban apes - Heimat der Stadtaffen

urban apes – Heimat der Stadtaffen

Lübeck, die Stadt der Buddenbrooks und des Marzipans, ist nun seit fast drei Jahren auch Heimat der „Stadtaffen“. Im März 2012 eröffnete auf dem Werksgelände der ehemaligen Gasanstalt das urban apes. Geschäftsführer Nick Mammel und sein Team, die sich selbst liebevoll „Stadtaffen“ nennen, bieten in der umgebauten Fabrikhalle norddeutschen Kletterfans ein Zuhause. Auf insgesamt 900 Quadratmetern Kletterfläche, davon etwa 140 Quadratmetern Boulderfläche, können dort Groß und Klein ihr Können unter Beweis stellen.

Die separate Boulderfläche.

Die separate Boulderfläche.

Besonders stolz sind die Stadtaffen auf die verschachtelte Bauweise der Wände: „Unser Ziel war es zum einen die vorhandene Fläche möglichst effektiv auszunutzen und zum anderen den Besuchern Abwechslung zu bieten. Aus diesem Grund haben wir mehrere Bögen eingebaut.“ Die kreative Gestaltung der Kletterfläche war aber noch längst nicht alles: Seinen ganz besonderen Charme verleiht dem urban apes Kletterzentrum Lübeck nämlich die alte, mehr als 14 Meter hohe Werkshalle mit ihren roten Backsteinwänden, riesigen Fenstern, massiven Stahlträgern und alten Schmiedeöfen. Selbst Reste ehemaliger Gleisanlagen lassen sich am Boden entdecken. Die Fläche der ehemaligen Werkshalle wurde dabei optimal genutzt: Im Hauptteil der Halle befindet sich die große Kletterfläche, im hinteren Teil Bistro und Lounge und auf einer Empore über der Lounge der Boulderbereich. Umkleiden und Sauna sind im Anbau untergebracht.

Für alle, die es besonders sonnig lieben und gern verreisen, veranstaltet das Team des urban apes übrigens auch zweimal jährlich Klettereisen nach Mallorca. Im April und Oktober geht es jeweils eine Woche auf die spanische Mittelmeerinsel. Die Reise gibt es ab einem Preis von 749 Euro, der die komplette Verpflegung und Unterkunft in einer großen Finca mit Pool sowie Transferservice und geführten Kletterausflüge beinhaltet. Genauere Informationen und Buchung unter www.urbanapes-travel.de.

Wichtig für Neulinge und Gelegenheitskletterer:

Ausrüstung wie Schuhe, Gurt und Seil können gegen Gebühr vor Ort ausgeliehen werden. Bouldern darf jeder, auch absolute Anfänger. Geklettert werden kann allerdings nur mit Vorkenntnissen. Dafür ist zwar nicht zwingend ein DAV-Top-Rope-Schein erforderlich, jedoch achtet das Team des urban apes auf die vorhandene Erfahrung der Kletterer. Wer Kenntnisse oder einen der DAV-Scheine erst noch erwerben möchte, kann an den regelmäßig angebotenen Einstiegs- und Vorstiegskursen teilnehmen. Im Laufe der Kurse werden Kenntnisse zum eigenständigen Klettern und Sichern vermittelt sowie eine Prüfung zum Erwerb des DAV-Top-Rope- beziehungsweise Vorstiegsscheins abgelegt. Der Preis für die Teilnahme an einem Kurs inklusive Prüfung beträgt 69 beziehungsweise 79 Euro. Für alle, die keine Vorkenntnisse besitzen und das Klettern erst einmal austesten wollen, werden auch einstündige Schnupperkurse zum Preis von 19 Euro inklusive Ausrüstung und Betreuung angeboten.

Gruppen und Kinder:

Auch größere Gruppen wie Schulklassen, Kindergeburtstage, Junggesellenabschiede oder Firmenevents  sind im Kletterzentrum Lübeck herzliche willkommen und erhalten nach Voranmeldung auch gesonderte Tarife und Angebote. Vom reinen Klettererlebnis bis hin zum Komplettpaket mit Verpflegung, Party und „Olympiaden“ steht dort einiges zur Auswahl.

Für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 13 Jahren bieten die „Stadtaffen“ wöchentlich Klettergruppen in zwei verschiedenen Altersklassen an. Vom spielerischen Umgang mit Seil und Wand, über erste Kletterversuche bis hin zu ambitioniertem Techniktraining ist dort für jede Altersklasse und Erfahrungsstufe etwas dabei. Im Zuge dieser Trainingsgruppen erlernen die „kleinen Affen“ so neben dem Training von Gleichgewichtssinn, Koordination, Kraft und Ausdauer auch wichtige Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Rücksichtnahme und Verantwortung – durch das Absichern anderer Kinder. Die Teilnahme kostet beim Einzelbesuch 12,50 Euro oder im Zuge einer Jahresmitgliedschaft 39 Euro monatlich.

Zahlen muss im urban apes übrigens nur der, der auch wirklich klettert. Zuschauer und „Betreuer“ wie Großeltern, Partner, Kinder oder Geschwister dürfen kostenlos in die Halle.

Abseits der Kletterfläche:
Ein kleiner Einblick in die Speisekarte.

Ein kleiner Einblick in die Speisekarte.

Der einzigartige Flair der alten Werkshalle findet sich besonders im großzügigen Lounge- und Bistrobereich wieder. Zwischen alten Schmiedeöfen, Schleifsteinen und Drehbänken laden dort urige Ledersessel, Sofas, Kickertisch und Co. zum Verschnaufen, Klönen und Speisen ein. Mit einer reichlichen Auswahl an kalten Erfrischungsdrinks über Kaffee, Kuchen und Snacks bis hin zu Pizza, Pasta, Flammkuchen und Longdrinks bewirten die „Stadtaffen“ ihre Gäste zu besucherfreundlichen Preisen.

Perfekt abgerundet wird ein Besuch im urban apes übrigens durch einen Gang in die hauseigene Sauna. Der kuschelige Entspannungsbereich mit Ruheliegen, kleiner Terrasse und Finnischer Sauna steht allen (zahlenden) Besuchern kostenfrei zur Verfügung – optimal zur Entspannung nach einer harten Klettersession.

Zwischen alten Schmiedeöfen und Schleifsteinen hat die großzügige Lounge ihren Platz gefunden.

Zwischen alten Schmiedeöfen und Schleifsteinen hat die großzügige Lounge ihren Platz gefunden.

Das urban apes in Zahlen und Fakten:
  • 900 Quadratmeter Kletterfläche mit mindestens 130 wechselnden Routen
  • zirka 140 Quadratmeter separate Boulderfläche
  • alle Routen mit eigenem QR-Code versehen und in der Online-Datenbank von climbticker.de hinterlegt
  • maximale Wandhöhe von 14 Metern
  • sehr helle Halle
  • kostenfreie Finnische Sauna mit Ruheliegen und Terrasse
  • Umkleiden mit kostenlosen Spinden und Duschen
  • Bistro mit großer Auswahl und günstigen Preisen
  • großzügige Lounge
  • einzigartiger Charme des alten Fabrikgebäudes
  • diverse Einführungs- und Technikkurse
  • Verleih von Ausrüstung wie Schuhen und Gurten
  • Sondertarife und Programmangebote für Schulklassen, Kindergeburtstage und andere Gruppen
  • kleiner Shop mit T-Shirts, Kletterschuhen und Zubehör
  • jeden Freitag vergünstigte Eintrittspreise für Studenten
  • gratis Parkplätze direkt vor der Halle
Impressionen aus dem urban apes:

 

Fitte Nordlichters Testurteil:

Das urban apes ist sicherlich nicht eine der größten Kletterhallen, dafür aber eine mit einzigartigem Ambiente und besonderem Charme. Ein Großteil der deutschen Indoor-Kletterparks wurde in großen Lagerhallen errichtet. Diese bieten zwar reichlich Fläche, sind dafür aber oft dunkel und charakterlos. Das ist im urban apes ganz anders. Die alte Werkhalle der ehemaligen Lübecker Gasanstalt mit ihren hinterbliebenen Schienen, Schmiedeöfen und Lastkränen ist das perfekte Zuhause für die „Stadtaffen“. Wo früher tüchtige Arbeiter schwitzten, verausgaben sich nun eifrige Kletterer.

In jeder Ecke findet sich der einzigartige Charme der alten Werkhalle wieder.

In jeder Ecke findet sich der einzigartige Charme der alten Werkhalle wieder.

Den Großteil der Halle nimmt die Kletterfläche ein, der Rest ist für Bistro mit Lounge sowie den Boulderbereich reserviert. Im Anbau befinden sich Umkleiden und Sauna. Durch die architektonisch besonderen Gegebenheiten der Halle ist auch die Gestaltung der Kletterwände nicht ganz klassisch. Aufgrund der riesigen Fensterfronten blieb kaum eine Möglichkeit, das Areal an die Wände der Halle zu bauen. Deshalb wurde in die Mitte der Halle ein Verbund aus Wänden gesetzt. Man kann sich dies wie einen großen Felsbrocken vorstellen. Dieser „Felsen“ reicht vom Boden bis an die Decke und ist, sofern die Räumlichkeiten es erlaubten, über Bögen mit den vereinzelten Außenwänden verbunden.

Ein optisches Highlight sind übrigens die gigantischen Fensterfronten. Wo sonst kann man beim Indoorklettern auch in zehn Metern Höhe noch nach draußen gucken und sich von der Sonne anlächeln lassen?

Die „Stadtaffen“ des urban apes möchten ihren Gästen aber nicht nur auf der Kletterfläche so einiges bieten, sondern sie auch abseits dieser verwöhnen. Für das leibliche Wohl sorgen sie deshalb mit einer umfangreichen Speisen- und Getränkeauswahl in ihrem Bistro. Damit man sich aber nicht nur in den Pausen stärken, sondern auch nach dem Klettern mit Freunden den Tag ausklingen lassen kann, werden außer Kaffee, Kuchen, Snacks und Softdrinks auch Pizza, Pasta und Longdrinks angeboten. Für alle, die nach dem Training lieber erst einmal entspannen und ihre Muskeln lockern wollen, haben die „Stadtaffen“ auch eine Finnische Sauna im Angebot, die von allen Gästen kostenfrei genutzt werden darf. Der kleine Saunabereich verfügt über eine Finnische Sauna, in der auch Aufgüsse durchgeführt werden können, eine Dusche und ein paar Ruheliegen mit Blick nach draußen. Auch eine einfache Terrasse ist an die Sauna angeschlossen.

Fitte Nordlichter hat das urban apes mit seinem umfangreichen Angebot auch abseits der Kletterwand sowie seinem einzigartigem Flair voll überzeugt – absolut empfehlenswert.

Sorgt für Entspannung nach dem Training: die Finnische Sauna.

Sorgt für Entspannung nach dem Training: die Finnische Sauna.

Hier findet Ihr das urban apes Kletterzentrum Lübeck:

urban apes Kletterzentrum Lübeck

Bei der Gasanstalt 5

23560 Lübeck

E-Mail: luebeck@urbanapes.de

Telefon: (0451) 619157 40

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag: 14.30 – 22.30 Uhr

Freitag – Sonntag und an Feiertagen*: 10.00 – 22.00 Uhr

*ausgenommen Heiligabend, Weihnachten und Neujahr

Preise:

Tageskarte: Erwachsen 12,90 Euro, ermäßigt 11,90 Euro; Kind 8,90  Euro; außerdem sind Zehnerkarten sowie diverse Abos erhältlich.

Leihschuhe, -seil, -gurt je 2,50 Euro; Leihtube 1,50 Euro

Weitere Informationen sowie aktuelle Öffnungszeiten und Preise:

http://urbanapes.de

https://www.facebook.com/pages/urban-apes-Kletterzentrum-Lübeck/253763928015325?fref

Das könnte Dich auch interessieren

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 4. Februar 2015

    […] urban apes Kletterzentrum Lübeck: mit Sauna, großer Lounge und besonders viel Charme dank einzigartiger Location. […]

  2. 31. Juli 2015

    […] Kletterhallen: Slacklines sind immer noch vorrangig in der Kletterszene zu finden. Deshalb bauen viele Kletterhallen über den Sommer Lines vor ihren Türen auf, die oft auch von Fremden (kostenlos oder gegen Gebühr) genutzt werden dürfen. Mehrere kostenlose Lines findest Du zum Beispiel vor dem Urban Apes in Lübeck. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.