samova teabar: Tee von seiner coolen Seite

Viele verschiedene Eisteesorten stehen an der samova teabar zur Auswahl bereit.

Viele verschiedene Eisteesorten stehen an der samova teabar zur Auswahl bereit. | Foto: samova teabar


Neu in Kiel: Deutschlands erste samova teabar. Fitte Nordlichter hat sie besucht und für Euch die ausgefallenen Teekreationen getestet.

Am 13. Juni dieses Jahres eröffneten Daniela Zaplo und Jörn Kröpelin im Sophienhof in Kiel Deutschlands erste samova teabar und revolutionierten damit die Teekultur im Norden. Das besondere an ihrem Konzept: Teecocktails. Außer den klassischen heißen Tees und Teelattes werden auch Cocktails aus einer Mischung von Eistees, Säften und Früchten angeboten. Fitte Nordlichter hat Daniela Zaplo in ihrer teabar besucht und für euch die coolen Teeerfrischungen getestet.

 

Im Obergeschoss des Einkaufscenters erwartet uns, fast ganz in weiß, die samova teabar. Im Sonnenlicht, das durch die Glaskuppel über ihr scheint, strahlt sie eine erfrischende Ruhe aus. In der Auslage lächeln uns bereits die frischen Früchte und selbst gebrühten Eistees an, die später in unseren Cocktail wandern werden. Ein kleiner Bartisch lädt zum Verweilen ein. Die Auswahl der auf den Anzeigetafeln dargestellten Teekreationen ist groß und macht einem die Auswahl gar nicht so leicht. Wer noch Entscheidungsschwierigkeiten hat, wird allerdings gern von Daniela Zaplo und ihrem Team über die verschiedenen Variationen mit Kräuter-, Früchte-, Schwarz-, Grün- und Roibostees beraten und darf auch einen Schluck probieren. Alle Teegetränke, unabhängig davon, ob heiß oder kalt, werden vor den Augen des Kunden frisch zubereitet.

 

Zur einfacheren Geschmacksfindung wurden sämtliche Kreationen in vier Genusswelten unterteilt: Classic (alle heißen Tees und Teelattes) für die klassischen Teetrinker, Pop (bunte, „poppige“ Eistees mit fruchtig frischem Geschmack) für garantierte gute Laune, Relax (Eistees überwiegend auf Kräuterteebasis) zum Abschalten und die Seele baumeln lassen sowie Disco (kräftig würzig-herbe Teecocktails) zum entspannten Chill-out mit Freunden. Alle Eistees und Teecocktails bestehen aus einer Mischung aus Eiswürfeln oder Crushed Ice, frischen Früchten, Säften und kalten Tees. Einige Sorten werden zudem noch mit Milch oder Sirup verfeinert. Zusätzlich werden auch noch drei verschiedene (Apfel, Waldbeere und Mango) SmooTeas (Smoothies auf Teebasis) angeboten. Diese bestehen aus Früchten, Tee und Eis, was sie im Vergleich zu einem klassischen Smoothie aus Obst oder Gemüse zwar von der Konsistenz etwas flüssiger, dafür aber auch noch erfrischender und leichter macht. Alle Teekreationen sind kalorienarm und frei von raffiniertem Zucker und bestehen ausschließlich aus natürlichen Zutaten (Ausnahme: der Barsirup in manchen Cocktails. Dieser wird auf Wunsch aber auch weggelassen). „Natürliche und gesunde Zutaten sind uns besonders wichtig“, so Daniela Zaplo. „Unsere samova-Tees bestehen überwiegend aus Biozutaten und die meisten Sorten tragen auch das deutsche Biosiegel. Zum Süßen verwenden wir auch keinen raffinierten Zucker, sondern Bio-Agavendicksaft.“ Aber nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Kunden liegen Daniela Zaplo und Jörn Kröpelin am Herzen, sondern auch der Schutz der Umwelt. „Wir verbrauchen am Tag unzählige ‚To-go-Becher‘ und wollten nicht so einen enormen Plastikmüll produzieren. Deshalb haben wir uns neben den Pappbechern für unsere Heißgetränke für, im Vergleich zu Plastik teureren, bio PLA-Bechern bei unseren Eistees und Cocktails entschieden.“ Die Abkürzung PLA stammt aus dem Englischen und steht für polylactic acid,was im Deutschen Polymilchsäuren heißt. Grundstoff für die Trinkbecher sind in diesem Fall Milchsäuren, die aus Mais gewonnen werden. Dies macht die Becher biologisch abbaubar. Ein lobenswertes und vorbildliches Konzept, um Mensch und Umwelt weitestgehend zu schonen, wie Fitte Nordlichter findet.

Alle Teegetränke gibt es in zwei Portionsgrößen: 400 ml und 500 ml, wobei der Preis je nach Sorte zwischen 2,35 € und 4,45 € liegt. „Es gibt allerdings auch immer ein wechselndes, preisreduziertes Aktionsangebot“, verspricht Daniela Zaplo. Außerdem verkauft die samova teabar auch etwa 20 der beliebten samova-Teemischungen für Zuhause, welche auch in hübschen Geschenksets angeboten werden. Rezepttipps und Anregungen für Zuhause gibt das Team seinen Kunden auf Wunsch gern gratis dazu. „Gerade die Sorte ‚Maybe Baby‘ ist bei Kindern besonders beliebt. Viele Mütter erzählen uns, das dieser als Eistee auf Kindergeburtstagen der absolute Renner ist und die Lütten selbst Kolas und Limos in den Schatten stellen lässt“, sagt Daniela Zaplo und gibt auch noch Tipps für die Erwachsenen: „Unsere Cocktailrezepte kann man Zuhause auch gut mit Alkohol mischen, beispielsweise den ‚Virgin Team Spirinha‘ mit weißem Rum verfeinern, um ihm so seine Unschuld zu nehmen.“

Daniela Zaplo berichtet, dass es bald auch bei ihnen an der Bar Cocktails mit Alkohol geben soll. Außerdem seien weitere Bars in Deutschland in Planung. Kiel könnte somit zum Vorreiter und Trendsetter in Sachen Teekultur werden – wir sind gespannt.

 

Was (und wer) steckt hinter den samova-Teemischungen?

Alle von der samova teabar verwendeten Tee- und Kräutermischungen werden unter höchsten Qualitäts- und Nachhaltigkeitsansprüchen von der Hamburger samova GmbH & Co. KG hergestellt. Sämtliche Sorten der Tee- und Kräuterkollektionen werden zweimal jährlich in einem unabhängigen Labor in Deutschland auf Schadstoffe untersucht, um die hohen Qualitätsansprüche von samova zu gewährleisten. Soweit die Rezepturen es zulassen, werden die Kreationen aus kontrolliert biologischen Zutaten hergestellt und mit dem deutschen Bio-Siegel ausgezeichnet. Außer Qualität und Nachhaltigkeit steht auch Kreativität im Vordergrund des samova-Konzepts, was sich nicht zuletzt in den ausgefallenen Teecocktails widerspiegelt. Zudem wurde das samova-Design der Verpackungen mit mehreren Preisen, unter anderem dem Red Dot Design Award und dem Hamburger Designpreis 2013, ausgezeichnet.

 

Der Test:

Nachdem Fitte Nordlichter so viel über die leckeren Tees erfahren hat, wollten wir sie nun aber auch endlich einmal selbst testen. Wir wählten zwei kalte Teemischgetränke: Fruity Baby (Pop) und Heidi’s Delight Spa (Relax) – sowie einen SmooTea: Fruity Berry. Wir können sagen, es wurde definitiv nicht zu viel versprochen. Alle drei Getränke haben einen intensiven, frischen Geschmack und sind eine wohltuende Erfrischung. Auch die unterschiedlichen Genusswelten Pop (Fruity Baby) und Relax (Heidi’s Delight Spa) unserer Testobjekte sind deutlich zu spüren. Fruity Baby wirkt nicht nur äußerlich durch seine tief rote Farbe sehr peppig, sondern hat auch einen kräftig fruchtigen Geschmack, der einen sofort belebt. Heidi’s Delight Spa dagegen erscheint in einem sanften Orangeton und ist ebenso in Sachen Geschmack ruhiger. Die perfekt abgestimmte Komposition aus erfrischender Frucht- und beruhigender Minznote wirkt äußert entspannend und lädt zum Seele-baumeln-lassen ein.

 

Die Fruity Baby Eistee-Kreation.

Die Fruity Baby Eistee-Kreation.

 

Fitte Nordlichter’s Testurteil:

Mit ihrem innovativem und nachhaltigem Konzept und ihren geschmackvollen, frischen Teekreationen ist die samova teabar eine wahre Bereicherung für Kiel. Ob für die schnelle Erfrischung zwischendurch oder zur Entspannung bei einem gemütlichen Spaziergang mit Freunden um die Kieler Förde, für jede Gelegenheit (und Temperatur) halten Daniela Zaplo und ihr Team die passende samova-Teemischung an ihrer teabar bereit. Selbst Nicht-Teetrinker können hier schnell zu bekennenden Teeliebhabern werden.

Unser Tipp für alle, die es nicht nach Kiel schaffen: Der Virgin Team Spirinha zum Zuhause nachmischen.

 

Also, Nordlichter, ran an die Strohhalme – solange der Tee noch kalt ist!

 

Hier findet Ihr die samova-teabar:

Sophienhof, 1. OG

Sophienblatt 20

24103 Kiel

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-20 Uhr

www.samova-teabar.de

www.facebook.com/samovateabar

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.